Gelenkprobleme bei Hunden – Was hilft?

Eigentlich liebt dein Vierbeiner lange Spaziergänge und Ausläufe in nahegelegenen Wiesen und Wäldern. Allerdings hast du in letzter Zeit festgestellt, dass er weniger Spaß dabei hat und früher aufhört zu rennen. Ein Grund dafür könnten Schmerzen seiner Gelenke sein. Welche Arten von Gelenkproblemen existieren und was Du konkret tun kannst, erfährst Du hier.

Hund leidet an Gelenkproblemen und will nicht spazieren

Gelenkprobleme Definition und Ursachen

Bevor wir uns gleich in helfende Maßnahmen stürzen, definieren wir zunächst etwas genauer, was Gelenkprobleme sind und wo sie herkommen. Wenn sie bei einem jungen Tier auftreten (manchmal bereits im ersten Lebensjahr), handelt es sich wahrscheinlich um ein erbliches Problem. Eine häufige Form einer erblichen Gelenkerkrankung ist die sogenannte Hüftgelenksdysplasie (HD) oder Ellenbogendysplasie (ED). In beiden Fällen bewegen sich die Knochen des betroffenen Gelenks nicht richtig gegeneinander, was zu Schmerzen führt. Dies tritt häufiger bei großen Rassen wie Labradoren oder Golden Retrievern auf.

Ein häufiges Gelenkproblem bei kleinen Rassen ist die Kniescheibenluxation. Dabei verschiebt sich die Kniescheibe zeitweise und klemmt das Gelenk ein, wodurch der Hund humpelt. Wohlwollende Züchter lassen ihre Zuchthunde auf diese Krankheiten testen (meist mithilfe von Röntgenaufnahmen) und spezielle körperliche Untersuchungen bei Tierärzten durchführen. Auf diese Weise schränken sie die Ausbreitung der genetischen Faktoren ein, wenn er erkannt wird.

Eine andere Form der Gelenkerkrankung, die häufiger bei erwachsenen oder älteren Hunden zu sehen ist, ist die Arthrose. Dabei handelt es sich um eine fortschreitende Krankheit, bei der der Gelenkknorpel dauerhaft geschädigt wird und Schmerzen verursacht. Arthrose ist leider eine Gelenkerkrankung, die schleichend einsetzt. Sie zeichnet sich anfangs durch eine gewisse Steifheit nach Ruhephasen aus, die jedoch nachlässt, wenn Dein Hund sich etwas “eingelaufen” hat. Allerdings werden die Schmerzen über die Zeit meist stärker, sodass dann die Lust auf lange Spaziergänge, das Springen in den Autokofferraum usw. nachlässt. Die Arthrose ist oft die Folge einer längeren abnormalen Bewegung des Gelenks (wie bei HD oder EC), einer zu starken Belastung der Gelenke, von Übergewicht oder einfach des fortschreitenden Alters.

Es liegt jedoch nicht immer zwingend gleich eine Dysplasie oder Arthrose vor, wenn Dein Hund an Gelenkschmerzen leidet. Häufig liegt es auch einfach daran, dass er sich falsch bewegt oder nicht genug bewegt. Auch Übergewischt führt zunächst zu Gelenkschmerzen, bevor daraus Arthrose resultiert.

Gelekprobleme bei hunden roentgen aufnahme

Was tun bei Gelenkschmerzen?

Die richtige Diagnose bei Gelenkschmerzen Deiner Fellnase stellt nur ein Tierarzt. Dieser führt anhand verschiedener motorischer Tests und ggfs. Röntgenaufnahmen, sowie durch ein Gespräch über die Symptome mit Dir, die beste Diagnose durch. Entsprechend ist unsere Empfehlung für eine Therapie auch, diese mit dem Tierarzt abzusprechen. Er definiert mit Dir die individuellen Maßnahmen für Deinen Hund.

Wie beuge ich Gelenkproblemen vor?

Hier sind wir schon eher wieder bei allgemeinen Empfehlungen für Dich als Hundebesitzer. Wie weiter oben beschrieben hängen Gelenkprobleme bei Hunden oft mit zu wenig Bewegung oder aber zu starker Beanspruchung der Gelenke zusammen. Versuche also Deinem Vierbeiner ausreichend Auslauf zu bieten, ohne ihn dabei zu überfordern. Achte besonders bei Schlittenhunden, Rettungshunden oder anderen Arbeitshunden darauf, die Belastung nicht zu hoch anzusetzen. Sorge dafür, dass ausreichend lange Ruhezeiten zwischen den jeweiligen Einsätzen liegen.

Gelenkproblemen mit EatSmall Hundefutter vorbeugen

Ein anderer weitverbreiteter Faktor für Gelenkprobleme ist ein Übergewicht des Hundes. Dafür ist zum einen natürlich eine mangelnde Bewegung, zum anderen oft ein minderwertiges Futter verantwortlich. Dein Hund benötigt außerdem alle notwendigen Nährstoffe, um bestens auf den Alterungsprozess vorbereitet zu sein. Deshalb bietet sich an dieser Stelle ein Blick auf unsere Hundefutter Sorten von EatSmall.

Für Hunde mit hohem Aktivitätsniveau und körperlicher Belastung eignet sich unser EatSmall WALD Nass– und Trockenfutter. Für Stadthunde mit normalem Aktivitätsniveau empfehlen wir EatSmall BALANCE. Beide Sorten haben den Vorteil, dass sie reich an tierischem Eiweiß auf Insektenbasis sind. Dadurch sind sie nicht nur um ein Vielfaches nachhaltiger als klassische Fleisch-Hundefuttersorten, sondern auch für sensible Hunde geeignet. Gleichzeitig sind sie vitamin- und mineralstoffreich und voll mit hochwertigen Omega-3 Fettsäuren. Das hilft den Nährstoffbedarf Deines Hundes perfekt zu decken und seine Gelenke zu schützen.

Hund mit eatsmall mobility snack im maul

Hundesnacks statt Gelenkfutter

Ein Ergänzungsfutter speziell für Gelenke ist nicht nötig, wenn Dein Hund unser EatSmall Hundefutter genießt. Meist basieren diese auch auf Nahrungsergänzungsmitteln speziell für Gelenke, vernachlässigen dann aber andere Aspekte des Nährstoffbedarfs Deines Hundes. Tipp: Wenn Du etwas Extra für die Gelenkunterstützung Deines Hundes tun möchtest, empfehlen wir Dir unsere EatSmall MOBILITY Snacks. Diese kleinen Pellets enthalten Eierschalenmembran und Grünlippmuschelextrakt, welche die Gelenkgesundheit Deines Vierbeiners zusätzlich unterstützen.

Fazit: Gelenke lieber schützen statt heilen

  • Gelenkprobleme bereiten Hunden schmerzen und schränken die Bewegung ein
  • Die Ursachen für Gelenkschmerzen können vielfältig sein
  • Diagnose und Therapie führt am besten ein Tierarzt durch
  • Es ist wichtig, gesunde Gelenke vorbeugend zu schützen
  • EatSmall bietet dazu passendes Hundefutter und Snacks an

Véronique Glorieux ist eine kanadische Tierärztin, die mehr als 10 Jahre medizinische Arbeit und Erfahrung mit Hunden und Katzen gesammelt hat und nun in Berlin lebt. Da Tierwohl und Umwelt zwei Themen sind, die sie sehr bewegen, hat sie Eat Small – Insect Power mitgegründet. Sie nutzt die gesammelten Erfahrung aus ihrer Praxis, um mit gesundem und nachhaltigem Haustierfutter aus Insektenprotein sowohl die Gesundheit von Haustieren als auch des Planeten zu unterstützen.

Gesunde Futter & Snacks von EAT SMALL

-10%
Neu
3,99 35,90  or Spare 5% bei regelmäßiger Lieferung

31,92 28,72  / kg

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

3,75 65,00  or Spare 5% bei regelmäßiger Lieferung

25,00 6,50  / kg

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Weitere spannende Artikel