Hundefutter für kastrierte Hunde

Hund muss nach Kastration Leckschutz tragenDu hast schon häufiger gehört, dass ein Hund nach einer Kastration an Gewicht zulegt? Du planst Deinen Hund kastrieren zu lassen und möchtest dieses Phänomen umgehen? Dein Hund ist kastriert und Du bemerkst, dass er nach dem Eingriff viel mehr Appetit hat als vorher? Nach der Kastration verändern sich Körper und Fressverhalten Deines Hundes. Was sich verändert und auf was Du vor beziehungsweise nach der Kastration achtest, sagen wir Dir in diesem Ratgeber.

Was verändert sich nach der Kastration?

Appetit und Stoffwechsel werden mitunter von den Sexualhormonen reguliert. Nach der Kastration sinkt der Wert des Sexualhormons, was sich wiederum auf Deine Fellnase auswirkt: Er hat mehr Appetit, dafür einen geringeren Energiebedarf. Es gibt Hunde, die nach der Kastration etwas träger werden und nicht mehr so viel toben wie vorher.

Bei Hunden ist es nicht anders als bei Menschen: nimmt Dein Hund mehr Kalorien auf als er verbraucht, fängt er an zuzunehmen. Übergewicht kann vor allem auf Dauer weitere Folgen, wie Diabetes oder Gelenkprobleme mit sich bringen. Wie Deine Fellnase auf die Kastration reagiert, ist nicht pauschal zu beantworten und hängt im Endeffekt vom Hund ab. Einige Hunde reagieren stärker, während andere keine Veränderungen im Verhalten aufweisen.

Hund ist nach Kastration müde und schlapp

Futtermenge reduzieren – reicht das?

Häufig wird vorgeschlagen das Futter einfach zu reduzieren, um dem niedrigeren Energiebedarf entgegenzukommen. Dieser Vorschlag ist nur bedingt sinnvoll, da bei einer Reduktion des Futters nicht nur die Energiezufuhr reduziert wird. Vielmehr werden dadurch auch wichtige Nährstoffe reduziert, die für die Gesundheit Deines Vierbeiners wichtig sind. Es besteht die Gefahr, dass Mängelerscheinungen auftreten. Überlegst Du, ob eine Reduktion der Futtermenge ausreichend ist, schau Dir die Futterempfehlungen auf dem Futter an. Manchmal findest Du zusätzliche Mengenangaben für reduzierte Bewegung oder reduzierten Energiebedarf. Damit Deine Fellnase alle wichtigen Nährstoffe zu sich nimmt, ist es wichtig nicht unter der Mindestangabe zu füttern. Wende Dich bei weiteren Fragen gerne an Deinen Tierarzt.

Wann mit der Futterumstellung beginnen?

Wann und ob Du das Futter Deiner Fellnase umstellst, ist ganz Dir überlassen. Tendiert Dein Begleiter vor dem Eingriff zu etwas mehr Gewicht, ist es zu empfehlen das Futter vorher umzustellen. Befindet sich Dein Hund im Normalgewicht kannst Du vorerst die Entwicklung beobachten. Innerhalb von ungefähr 48 Stunden nach der Kastration sinkt der Energiebedarf des Hundes. Entscheidest Du Dich das Futterverhalten vorerst zu beobachten, fang direkt nach dem Eingriff damit an, achte zusätzlich auf Veränderungen im Wesen Deiner Fellnase. Wird er ruhiger und tobt nicht so viel wie früher, ist auch bei unverändertem Futterverhalten eine Gewichtszunahme möglich. Entscheidest Du Dich für eine Futterumstellung gehe schrittweise vor. Plane für die Umstellung eine Woche ein, in der Du das neue Futter nach und nach dem alten Futter beimischt.

Hund hat nach Kastration erhöhten Appetit

Futter für kastrierte Hunde bei EatSmall

Unser Trockenfutter EatSmall BALANCE ist an die Bedürfnisse von sensiblen Hunden ausgelegt. Die getreidefreie Rezeptur mit innovativem Insektenprotein ist leicht verdaulich und besonders gut verträglich. EatSmall BALANCE ist nicht nur frei von Getreide, sondern ebenfalls frei von Zucker und künstlichen Zusatzstoffen. Mit seiner kalorienarmen und nährstoffreichen Zusammensetzung ist EatSmall BALANACE eine gute Wahl als Futter für kastrierte Hunde. Deine Fellnase ist nach dem Eingriff etwas ruhiger? Schaue Dir einfach unsere Fütterungsempfehlung an: EatSmall BALANCE versorgt Deinen besten Freund auch bei etwas reduzierter Menge mit allen wichtigen Nährstoffen.

Ein weiterer Pluspunkt: Das Futter von EatSmall ist ein richtiger Umweltschützer. Die Herstellung von Insektenproteinen verbraucht viel weniger natürliche Ressourcen als die Aufzucht von Tieren in der konventionellen Landwirtschaft. Mit EatSmall BALANCE tust Du nicht nur Deiner Fellnase etwas Gutes, sondern auch Deinem Planeten.

Fazit: Hundefutter für kastrierte Hunde

  • Das Futterverhalten der meisten Hunde ändert sich in der Regel nach einer Kastration
  • Nach dem Eingriff spielen die Hormone bei Deinem Vierbeiner verrückt
  • Der Appetit kann steigen, obwohl der Energiebedarf eigentlich sinkt
  • Um Übergewicht zu vermeiden, ist es sinnvoll auf ein Futter mit weniger Kalorien umzusteigen
  • EatSmall BALANCE ist nicht nur hypoallergen, nachhaltig und leicht verdaulich, es ist ebenfalls gut für Hunde mit geringerem Energiebedarf

Véronique Glorieux ist eine kanadische Tierärztin, die mehr als 10 Jahre medizinische Arbeit und Erfahrung mit Hunden und Katzen gesammelt hat und nun in Berlin lebt. Da Tierwohl und Umwelt zwei Themen sind, die sie sehr bewegen, hat sie Eat Small – Insect Power mitgegründet. Sie nutzt die gesammelten Erfahrung aus ihrer Praxis, um mit gesundem und nachhaltigem Haustierfutter aus Insektenprotein sowohl die Gesundheit von Haustieren als auch des Planeten zu unterstützen.

Weitere spannende Artikel