Proteine für Hunde! Weißt du, was der Proteinbedarf deines Hundes ist?

Heute unterscheidet sich kommerzielles Hundefutter voneinander durch eine größere Vielfalt an Inhaltsstoffen als noch vor ein oder zwei Jahrzehnten. Dies gilt insbesondere für den Proteingehalt. Einige haben mehr, andere weniger; einige bieten nur tierische Proteine an, andere dagegen nur pflanzliche Eiweiße, usw..

Bei Eat Small Insect Power haben wir immer die Bedeutung von Protein hochgeschätzt. Wir haben den Proteingehalt von Insekten mit dem verglichen, was Rindfleisch und Huhn zu bieten haben. Wir sind stolz darauf, dass unsere Insekten dem Hund köstliches, hochwertiges und leicht verdauliches Protein liefern. Darüber hinaus sind sie einzigartig, da sie die ökologischsten und nachhaltigsten Proteinlieferanten der Welt sind.

Aber was macht die Qualität eines Proteins aus? Gibt es Unterschiede zwischen Insektenprotein für Hunde, anderen Tieren oder pflanzlichen Proteinen? Was brauchen unsere Hunde wirklich?

Schauen wir uns das genauer an…..

WAS IST EIN PROTEIN? WAS IST SEINE FUNKTION?

Proteine sind das grundlegendste Element im Körper deines Hundes. Sie sind lebenswichtig.

Sie sind mehr oder weniger komplexe Moleküle, die in allen Teilen des Körpers allgegenwärtig sind und deren Funktionen ebenso vielfältig wie zahlreich sind. Sie sind an der Struktur aller Gewebe beteiligt: Muskeln, innere Organe, Haare, Krallen…. Sie sind auch an allen physiologischen Prozessen beteiligt: hormonelle und enzymatische Reaktionen, Übertragung von Nervenimpulsen und Sauerstofftransport, Zusammensetzung von Antikörpern für das Immunsystem oder Energieversorgung der Zellen.

Die lebenswichtigen Funktionen des Körpers des Hundes, auch wenn er sich in Ruhe befindet, führen zu einem wichtigen täglichen Konsum und Verlust dieser Proteine.

WIE ERNEUERN HUNDE IHRE PROTEINE?

Durch qualitativ hochwertige Nahrungsaufnahme.

Der Körper baut seine eigenen Proteine auf, die Ernährung liefert das Ausgangsmaterial.

Der gemeinsame Punkt aller Proteine ist, dass es sich um Ketten von kleinen Molekülen handelt, die Aminosäuren genannt werden. Es existieren insgesamt 20 von ihnen. Jedes Protein unterscheidet sich durch die Präsenz der Aminosäuren in der Kette. Und hier ist es wichtig, den Unterschied zwischen den beiden Arten von Aminosäuren zu verstehen:

Es gibt 10 Aminosäuren, die der Körper des Hundes nicht produzieren kann. Er muss diese aus den Proteinen seines Futters entnehmen. Sie sind die essentiellen Aminosäuren.

Demgegenüber kann der Körper des Hundes 10 Aminosäuren aus anderen Nährstoffen herstellen, wie z.B. Glukose. Diese heißen die nicht-essentiellen Aminosäuren.

Eine ausgewogene Ernährung sollte daher genügend Proteine liefern, die die 10 essentiellen Aminosäuren enthalten.

WELCHE ART VON PROTEINEN SIND FÜR HUNDE GEEIGNET?

Tierische Proteine (Insekten, Fleisch, Milch, Eier) sind in der Regel besser auf die Bedürfnisse des Hundes abgestimmt, da sie alle essentiellen Aminosäuren enthalten. Allerdings ist eine Komplementarität der Proteinquellen wichtig.Viele Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs wie Getreide, Hülsenfrüchte, Algen oder Nüsse enthalten ebenfalls viele Proteine, obwohl nur wenige von ihnen alle 10 essentiellen Aminosäuren enthalten.

Das Mischen von tierischen und pflanzlichen Proteinen ist für Hunde wichtig, da es sich nicht um reine Fleischfresser handelt. Eine positive Auswirkung auf die Gesundheit haben pflanzliche Proteine, da sie die globale Proteinaufnahme des Körpers erhöhen und auch mit anderen nicht-proteinhaltigen Schlüsselnährstoffen wie Ballaststoffen, Antioxidantien, Vitaminen und Mineralien angereichert sind.

 

Mit einer diversifizierten Proteinquelle bieten sowohl unser Trockenfutter Eat Small WALD aus Insektenprotein als auch unsere kalt gepressten Leckereien dem Hund eine ausgewogene Ernährung. Unsere Insektenprotein-Basis enthält alle 20 essentiellen und nicht-essentiellen Aminosäuren.Wir haben es mit dem pflanzlichen Protein von Amaranth in WALD angereichert, oder mit dem von Chiasamen (MINDFULNESS Snacks), von Spirulina (SPIRIT Snacks) oder von Gojibeeren (ENERGY Snacks).

IST ES MÖGLICH, EINEN HUND NUR MIT PROTEINEN AUS PFLANZEN ZU FÜTTERN?

Viele Leute fragen uns, ob unsere Produkte vegan sind. Da Insektenprotein Teil der Gruppe der tierischen Proteine ist (wie Fleisch, Milch oder Eier), lautet die Antwort nein.

Dennoch ist es interessant zu wissen, dass mit pflanzlichen Proteinen ein ausgewogenes Verhältnis von essentiellen Aminosäuren erreicht werden konnte. Durch die Kombination von Getreideproteinen (im Allgemeinen reich an der essentiellen Aminosäure Methionin, aber unzureichend an Lysin) mit Proteinen aus einer Leguminose wie Linsen oder Kichererbsen (reich an Lysin und Arginin, aber unzureichend an Methionin) wird die Zusammensetzung der essentiellen Aminosäuren verbessert. Ein weiterer essentieller Nährstoff für Hunde, das Vitamin B12, das sich als essentiell für das Nervensystem und viele lebenswichtige Funktionen des Körpers erwiesen hat, kann jedoch nicht von Pflanzen bereitgestellt werden.

WAS IST NOCH WICHTIG, ÜBER PROTEIN ZU WISSEN?

Die Bioverfügbarkeit eines Proteins bezieht sich darauf, wie einfach es für den Körper ist, es zu verdauen und seine Aminosäuren zu nutzen. Tierische Proteine sind allgemein bekannt für ihre gute Bioverfügbarkeit, aber es kann sich unterscheiden, ob das Protein aus reinem Fleisch (hohe Bioverfügbarkeit) oder aus Eingeweiden, Sehnen oder Knorpel (oft in billiger kommerzieller Tiernahrung zu finden und mit niedriger Bioverfügbarkeit) stammt. Es kann auch zwischen Tierarten variieren (die Bioverfügbarkeit von Hühnereiweiß ist besser als die von Rindfleischeiweiß), und interessanterweise ist die Bioverfügbarkeit von Ei- und Milcheiweiß besser als die von Fleischeiweiß. Obwohl pflanzliche Proteine eine geringere Bioverfügbarkeit haben als tierische, wird sie beim Kochen stark erhöht. Die Bioverfügbarkeit von Insektenproteinen ist vergleichbar mit denen von Qualitätsfleisch, Eiern oder Milch.

SCHLUSSFOLGERUNG

Der Hund ist ein Tier, das in seiner Ernährung von einer Vielzahl von Proteinquellen profitiert. Tierische Proteine (wie sie in Insekten, Eiern oder Milch vorkommen) bleiben eine wichtige Quelle essentieller Aminosäuren, aber pflanzliche Proteine aus bestimmten Pflanzen (Pseudocerealien, Samen, Hülsenfrüchte oder bestimmte Algen wie Spirulina) erhöhen die Proteinaufnahme und liefern zusätzliche Nährstoffe, die der Gesundheit der Hunde zugute kommen (Ballaststoffe, Vitamine, Mineralien).

Deshalb haben wir bei Eat Small das Beste für Hunde ausgewählt: eine Kombination aus einer breit gefächerten Quelle von vollständigen Proteinen und anderen Nährstoffen, sowohl für unser Trockenfutter als auch für kaltgepresste Leckereien. Laß es deinen Hund versuchen!

Lecker, gesund, natürlich.

Véronique Glorieux ist eine kanadische Tierärztin, die mehr als 10 Jahre medizinische Arbeit und Erfahrung mit Hunden und Katzen sammelt. Tierwohl und Umwelt sind zwei Themen, die sie bewegen. Sie lebt in Berlin, wo sie Eat Small, Insect Power mitgründete. Damit einsetzt sie ihre Erfahrungen mit Tieren in einem anderen Bereich der Praxis. Mit gesundem und nachhaltigem Haustierfutter aus Insektenprotein will sie sowohl die Gesundheit von Haustieren als auch des Planeten unterstützen.

Weitere spannende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.